_____ © /never.mind


Start Über Gäste Archiv


Alesana-Congratulations, I hate you


Oben die Band. Der Sänger schreit sich die Seele aus dem Leib, was ca 600Kids ihm dankend abnehmen. Der Autor hat die zweite Vorband noch kotzend auf dem Klo verbracht und so staunt der Freundeskreis nicht schlecht als sie ihn auf einmal Moshend richtung Bühne hüpfen sehen. Der wird doch nicht? Doch, beim vierten Versuch schafft er es die Bühne zu entern [was, nebenbei bemerkt, ohne Security viel schwieriger ist als mit] und den ersten Stagedive des Abends zu liefern. Ab da gibt es vollends kein halten mehr, nicht für mich, nicht für den Rest.Die ganz coole Fraktion ist selbstverständlich auch vertreten, sie steht mit kurzen Haaren und riesen tunnels hinten, verschränkt die Arme, aber nickt immerhin ab und zu anerkennend mit dem Kopf. Lustig anzusehen sind ein paar kleine Mädchen, die offenbar Konzertregel Nr.1 ["Nicht in den großen Kreis vor der Bühne stellen"] nicht kennen oder zumindest vergessen haben. Kreiiiiisch. Als die Band zum Schluss ihren größten Hit spielt entdecke ich die Stange, die quer über der Bühne hängt neu. Dummerweise bleibe ich beim versuch mich cool ist Publikum zu schwingen an irgendeinem Kopf hängen, was die Aktion nicht ganz so cool erscheinen läst, erst recht nicht auf dem Video. Wayne.
Das Konzert ist natürlich viel zu früh zuende. Oder gerade richtig? Wir haben noch Zeit bis zur letzten Bahn, die Band kommt raus & gibt Autogramme, macht Fotos. Sie sind nur bedingt hochladewürdig, da alle beteiligten mehr als fertig aussehen. Vorherige Peinlichkeiten ["Hey, du bist doch der Drummer, ne?" "Ne ich sing." haha, scheiße wars Pat :D] sind vergessen zumindest ist er nett. So langsam fühlt sich aber auch alles mehr als eklig an, weil, ich zitiere "I schwitz inna ritz!" Die Zugfahrt zurück gestaltet sich als lustig. Gesprächsthemen sind unter anderem Analverker und Intimrasuren überhaupt. Ob Frau Roche weiß was sie der Jugend mit ihrem Buch angetan hat? Maddie hat extrem geile Spackenlieder auf ihrem Handy und so werden wir beide zu alleinunterhaltern, denn außer uns tanzt mal wieder keiner.
Dann gilt es: heimschleppen, wie so oft schon nach einem geilen Abend, den altbekannten Berg hoch, immer der Straße nach, bei der Tankstelle links, wieder rechts, links, links, geradeaus, mittlerweile geht das, glaube ich, auch im halbschlaf. Wie in 90% der Fälle regnet es natürlich auch, aber wie in 99% der Fälle ist mir das wieder mal scheißegal [ausgenommen ist der Schneesturm den es in der Nacht auf Ostern gab, der hätte echt nicht sein müssen].
Jeeeesses Konzerte.
Ich war dieses Jahr schon auf verhältnismäßig vielen, aber irgendwie bekomme ich nicht genug davon. Ich finde Reggae oder zumindest Ska währe mal wieder dran.



Ausnahmsweise gibts sogar mal Bilder.
Hm.
3.6.08 14:39


 [eine Seite weiter]