_____ © /never.mind


Start Über Gäste Archiv


Bin nach neun Tagen ungefähr 930 km quer durch Süddeutschland wieder zuhause angekommen. Der erste Abend in Hessen war groß. Richtig groß. Vernebelt und nass. Die spontan ausgerufene "Scheiss auf 2009-Party" war somit ein voller [haha!] Erfolg. Mein Pulli hat es nicht überlebt. Obwohl mein Bester in der Hinsicht kläglich versagte [wer kaum noch geradeaus laufen kann, kann seine Klamotten halt nicht zusammen halten, und für was hat man schließlich Freunde, eh?] hat sich trotzdem einen Orden verdient.
"Wie oft habe ich dich gestern gefragt ob du meinen iPod hast?"
"Siebzehn mal."
Ich war halt besorgt.
Silvester war, wie nicht anderst zu erwarten, nicht so cool. Quasi auf einen schwer pubertierenden Teenager aufgepasst, und dafür gesorgt, dass sein im angetrunkenen Zustand aufkommender Hass gegen die Menschheit nicht in einem Debakel endet. Kann mit 450 Böllern in der Tasche schon ungut ausgehen, isses aber nicht. Ich will die provinzbayrische Jugend ja nicht generell schlecht reden, ich hatte nur das Glück mit dem uncoolsten Jungen weit und breit rumhängen zu dürfen. Was solls. Bestes: normalerweise stürzt an Silvester ja das komplette Handynetz wegen Überfüllung erstmal komplett ab, trotzdem bekomme ich Punkt zwölf die SMS:
"Genug gesagt. Hau rin!"
In manchen Momenten möchte man die Welt umarmen.
Bilder, Impressionen, etc pp: folgen. Vielleicht.
6.1.10 21:46


 [eine Seite weiter]