_____ © /never.mind


Start Über Gäste Archiv


Das mit dem "mind. ein Eintrag pro Woche" gestaltet sich langsam aber sicher zum Mega-Flop. Wie eh und je ein kurzer Rückblick, was ich so an keeewlen Dingen erlebte.

Das Ziel, 2010 endlich Bands zu sehen die wenigstens ein paar Leute kennen, wurde mit Bratze ein kleines Stück weiterverfolgt. Viel zu kleiner Club [wenn der Türsteher nicht die Kekse von M. weggegessen hätte, wäre ich nicht mehr rein gekommen], viel zu viele Leute, ungefähr 30mal auf die Bühne fliegen [aka blaue Schienenbeine], sehr schlecht gelaunte Band, aber ein grandioses Erlebnis. Danach: Rave bis halb sieben, Tinitus bis Mittwoch.
Das "bekannte Bands live sehen" Ziel wird in zwei Wochen mit Linkin Park vervollständigt. Wenn alles klappt kommen noch Escapado, Yann Tiersen, Ólafur Arnalds & die Kleingeldprinzessin dazu.
Vor einiger Zeit bekam ich Sonntagmorgens einen Briefumschlag mit anonymen Absender zugesteckt. Den Inhalt habe ich in die Kollekte gegeben, ich selbstloses Ding. Ein paar Tage später habe ich mir in der Klasse beim zusammenpacken meine Tasche über die Schulter geschwungen- genau zu dem Zeitpunkt als S. meinte mit ihrem offenen Kaffeebecher vorbeilaufen zu müssen. Da ich in der letzten Reihe sitze [wo sonst?] goss sich der Kaffee über die frisch gestrichene [was sonst?] Wand. Heute hat mir mein Klassenlehrer im vorbeigehen [wie sonst?] mitgeteilt, ich [wer sonst?] hätte dafür sorge zu tragen, den Fleck verschwinden zu lassen. Deine Mutter.
Vorgestern war mein Vater bei mir, mittlerweile kann ich ihn auf kurze Dauer immer besser ertragen, jedoch komme ich nach zwei Stunden an meine Schmerzgrenze.

Blablabla.
Der kleine unbeholfene Teil, der es früher noch verstand die Sätze halbwegs kreativ zu gestalten ist mir irgendwann im Frühsommer im See ertrunken, glaube ich.
Kopf lehr.
Es fühlt sich nicht gut an.
6.10.10 19:52


 [eine Seite weiter]